Ein Verein zur Unterstützung der Asyle für Hexenjagdflüchtlinge in Ghana

Hexereivorstellungen in ghanaischen Medien

In Ghana gibt es eine blühende Filmindustrie, die derzeit im Umbruch ist. Die marktgängigen Okkultismus-Schlager bekommen heftige Konkurrenz von ganz weltlichen Liebesgeschichten und Dramen. Trotzdem gibt es noch eine Menge der auf Hexereivorstellungen aufbauenden Filme und Bücher. Ein „Storybook“ besteht aus ein bis zwei Dutzend Textseiten mit einem Farbcover und wird auf Marktplätzen verkauft als Unterhaltungslektüre mit „pädagogischem Wert“.

Im Storybook „Witches Night Club“ wird das Ghetto für Hexenjagdflüchtlinge in Gambaga erwähnt:

„That is why at times when following someone who is suspected to be a witch and you blow dust at the heels and if she cleans her eyes it proves undoubtedly that she is a witche, that is why someone was declared a witch his or her social status in the society or tribe was lost forever.

This is the reason why we have a witchcamp at Gambaga in the Northern part of Ghana, because when you are declared a witch by a witch doctor, medicineman, a spiritualist or a pastor, nobody will have anything to do with you.

You are however regarded as an outcast. Most people use charm, amulets in form of rings and necklaces to protect themselves from the witches. Others also vaccinate themselves with black powder to protect themselves against witches, as they believe that this concoction can make their blood and the flesh bitter and tasteless to witches.

Some of us have evil eyes and when cast on a farm the crops wither. As they feed on human flesh which is their main food and before the person is killed by the witches, it’s not by fluke but rather a close witch relative might have handed over the soul od this victim to the witches.

When for instance your sister, brother or mother is a witch or wizard and it’s their turn to supply your soul for a sacrifice and they don’t want to do so because they love you, what they do is to give you a strange sickness like leprosy, fit and other disgraceful sickness. This will deter the witches from killing you because as you can’t use a sick fowl or hen for your meal so the witches also dislike sick souls.“

Und so weiter. Solche Medien bieten einen exzellenten Weg, mögliche Hexereivorstellungen zu erkunden. Jedoch: Es gibt kaum Dogmen der Hexereivorstellungen, Christen, Moslems, Traditionalisten haben alle gleichermaßen intensive und lokal sehr unterschiedliche Vorstellungen von Hexerei. Deutlich an diesem Beispiel wird, dass das Ghetto in Gambaga integriert wurde in die Hexereivorstellungen des Autors, die durchaus dem Ressentiment einer breiteren Öffentlichkeit entsprechen. Gestört werden diese, wenn das hier erklärte Stigma durch regelmäßige Präsenz von Dritten durchbrochen wird. Sobald nicht alle die Frauen meiden und isolieren, fällt es auch ihren Verwandten leichter, diesen Unterstützung zu gewähren und schließlich die Person heim zu holen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s